Schon vor vielen Monaten begann in den USA der erbitterte Kampf ums Weiße Haus. Inzwischen sind in diesem Kampf nur noch 2 Namen wichtig: Biden oder Trump. Aktuell liegt Joe Biden mit einigen Prozentpunkten vorne, allerdings schien das Rennen auch bei der letzten Wahl schon vorher entschieden. Es bleibt also weiter spannend, welcher der Kandidaten das Rennen macht und ins Weiße Haus einzieht. Am Abend des 04. November um 19 Uhr werden wir es wissen und wollen das frische Wahlergebnis – wie auch immer es ausfällt – gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Metin Hakverdi, den Jusos Bergedorf, Uelzen/Lüchow-Dannenberg und Freiburg beleuchten und Ausblicke auf die kommenden politischen Veränderungen in den USA wagen. Melde dich bei Interesse gerne per DM oder per Mail unter jusos-bergedorf@spd-hamburg.de bei uns und wir schicken dir die Zugangsdaten für Zoom.Wir freuen uns auf dich!

Seit der umstrittenen Präsidentschaftswahl in Belarus sind turbulente Zeiten in Osteuropa ausgebrochen. Unvermindert halten die Proteste in Belarus gegen Lukaschenko seit Monaten an. Trotz der Versuche des Sicherheitsapparates, die Demonstrationen mit Gewalt, willkürlichen Verhaftungen und Folter zu unterdrücken, ziehen noch immer fast jeden Tag tausende Oppositionelle auf die Straßen.
Der drohende Umbruch im Nachbarland hält auch die russischen Politik in Atem. Spekulationen über mögliche militärische Interventionen rufen Analogien zur Ukraine Krise 2014 hervor. Auch innenpolitisch sind für die russischen Eliten um Putin die Proteste ein großes Problem. Im Kontext der Sorge vor einem möglichen demokratische „Domino-Effekt“ ist auch die Vergiftung des russischen Oppositionellen Nawalnys zu betrachten.
Die Ereignisse in Osteuropa werfen auch die Frage auf, wie Europa und Deutschland angemessen reagieren sollen. Besonders die Vergiftung Nawalnys wirft einen schweren Schatten auf die traditionell guten Beziehungen der deutschen Regierung zu Russland. Im Gespräch sind neue Sanktionen oder sogar der Abbruch des ohnehin umstrittenen Pipelineprojekts „Nord Stream 2“.
Gemeinsam mit Gernot Erler und dem AK Europa werden wir am 29.10. um 19 Uhr einen Blick auf diese schwierige Situation werfen. Gernot wird einen kurzen Input-Vortrag halten, bevor wir anschließend gemeinsam diskutieren wollen.

Zu normalen Zeiten würden wir euch jetzt für Mittwoch zu unserem gemeinsamen Stammtisch in eine schöne Kneipe einladen. Aufgrund der wieder ansteigenden Corona-Fälle, haben wir uns aber entschlossen, dass dies momentan unverantwortlich wäre. Stattdessen laden wir euch am Mittwoch , den 2.1 Oktober um 19 Uhr zu einem digitalen Spieleabend ein. Dafür werden wir die Website boardgamearena.com benutzen, auf der man sich kostenlos registrieren muss, während wir uns gleichzeitig per Zoom unterhalten können. Wer möchte kann sich natürlich schonmal im Voraus die Spielauswahl anschauen 😉

Am 18. September 2020 starb Ruth Bader Ginsburg. Eine Richterin des US Supreme Courts, welche ihr Lebenswerk der Gleichstellung der Frau verschrieben hat und gerade heute ein Vorbild für viele junge Frauen ist. Denn in einem sich immer weiter verschärfenden und sich radikalisierenden Umfeld unter der Regierung Trump, stand sie für feministische und liberale Werte ein.
In unserer Sitzung am Mittwoch, den 14.10.2020 um 19 Uhr wollen wir thematisieren, was ihr Tod für die Vereinigten Staaten bedeutet und was wir von ihrer Nachfolgerin Amy Coney Barrett zu erwarten haben.
Aufgrund der steigenden Corona-Fallzahlen werden wir auch diese Sitzung im digitalen Raum stattfinden lassen, denn eure Gesundheit ist für uns das Wichtigste.

Liebe Jusos,am nächsten Mittwoch, den 30. September 2020, findet unsere Sitzung um 19.00 Uhr zum Thema „Die Wiederaufnahme von Binnengrenzkontrollen innerhalb des Schengen-Raums“ mit Seren vom Vorstand auf Zoom statt. EU-Binnengrenzkontrollen sollen laut dem Schengener Grenzkodex nur „temporär“ eingeführt werden. Nichtsdestotrotz finden solche Kontrollen in Deutschland seit 2015 an den Binnengrenzen zu Österreich statt und haben meist weitreichende Konsequenzen für Menschen mit einem sog. „illegalen Aufenthalt“. Es verspricht, spannend zu werden:)
Die Einwahldaten: https://us02web.zoom.us/s/84958009557?pwd=bDRjRlBYYlBNSUhJTEVKaWxDdkd0dz09&fbclid=IwAR3EHlJPmXCxRo-JTFs8D440dwLq9Y5Zxs3TBVrO0Hpv8lG-G_dslQqK56Q#success

Rechte Hetze ist leider keinen Aprilscherz! #fcknzs

Deswegen laden wir euch in Kooperation mit Aufstehen gegen Rassismus Freiburg herzlich zu unserer digitalen Veranstaltung „Crashkurs gegen rechte Parolen“ am Mittwoch, den 1. April 2020 um 19 Uhr auf der digitalen Plattform Zoom ein.

Angelehnt an die Stammtischkämpfer*innenausbildung von Aufstehen gegen Rassismus soll euch diese Veranstaltungen erste Kompetenzen an die Hand geben schlagfertig auf rechte und diskriminierende Parolen zu reagieren! Also warum nicht die Corona-Flaute nutzen und mehr über antifaschistische Arbeit lernen?

Wir laden euch herzlich zu unserer ersten digitalen Sitzung während Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen auf Grund von COVID-19 ein. Denn von einem Virus lassen wir unsere Juso Arbeit nicht komplett lahm legen!

Ludwig Striet, Informatiker und Doktorand in der Angewandten Mathematik, sowie Schriftführer des SPD-Kreisvorstands Freiburg wird zum Thema „Künstliche Intelligenz & Sicherheit – Was erwartet uns zu Zeiten von COVID-19 und danach?“ referieren. Anschließend wird es Zeit und Raum für eine Diskussion geben.

am Mittwoch, 11. März findet ein Vortrag mit dem Titel „Erinnern um zu vergessen – Erinnerungskultur zwischen Aufarbeitung und Instrumentalisierung“ statt, auf den wir gerne verweisen möchten, um dort gemeinsam hin zu gehen.

Der Vortrag wird von Larissa Schober, iz3w-Redakteurin vom Informationszentrum 3. Welt gehalten und findet in Kooperation mit dem Referat gegen Faschismus der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg statt. Der Vortrag beginnt um 20 Uhr und findet in der Alten Uni, Brunnenstraße Freiburg, statt. Die Jusos treffen sich um 19.30 Uhr vor der Alten Uni. Bitte seid pünktlich. Wenn ihr erst um 20 Uhr kommen könnt, gebt doch vorher einfach Bescheid, dann reservieren wir Plätze für euch.

Wir laden euch herzlich zu unserer ersten Sitzung im März zum Thema Feminismus ein. Diese findet am kommenden Mittwoch, den 04. März um 19 Uhr im Evangelischen Jugendwerk, Sundgauallee 31, statt. Als Referentin haben wir Tabea Häberle, ehem. Mitglied des Bundesvorstands der Juso-Hochschulgruppen, gewinnen können.

Es verspricht, gerade im Hinblick auf den Frauenkampftag am 08. März, eine spannende Sitzung zu werden. 💪🏻

Wir freuen uns auf euch! 🙂

Liebe Jusos,

wir laden euch recht herzlich zur Sitzung Umweltpolitik ein. Sie findet diesen Mittwochen, den 26.02.2020  im Regionalzentrum der SPD um 19 Uhr statt.

Maurice und Martin vom Vorstand haben sich intensiv mit umweltpolitischen Fragen auseinandergesetzt und die Ergebnisse in einem Papier festgehalten, welches wir am Mittwoch nun gerne mit euch diskutieren wollen.

Sollte danach noch Zeit übrig sein, werden wir in gemütlicher Runde mit leckeren Snacks weiter zusammen sitzen, sodass es die Möglichkeit gibt, über die momentane Politik der SPD zu diskutieren.