Wir laden euch recht herzlich zur Sitzung am Mittwoch, den 27.10.21 um ! 20 Uhr ! ein. Wir wollen nach einem kurzen Input mit euch diskutieren. Ganz im Sinne des Themas der Sitzung „Grundwerte, Ziele und Ideen der Jusos“ werden wir der Fragen nachgehen: Auf welche gemeinsame ideologische Basis gründen wir als Jusos unser Handeln? Welche Ziele haben wir und welche Ideen haben wir als Jusos Freiburg?

Die Sitzung findet im Regionalzentrum der SPD in der Merzhauser Str. 4 in Freiburg statt. Wegen einer terminlichen Kollision beginnen wir dieses Mal erst um 20 Uhr!

Diesen Donnerstag (21.10.) findet unsere Juso-Kneipentour statt.

Bei einem Kaltgetränk wollen wir auf’s neue Semester/Arbeitsjahr anstoßen! Wir freuen uns deswegen über alte, aber auch ganz neue Gesichter! 

Wir treffen uns um 19:30 Uhr am Platz der alten Synagoge (erkenne uns an der Flagge) und ziehen dann weiter. Der erste Stopp ist der Schlappen. In der Juso-Whatsapp Gruppe werden wir euch informieren, wo es als nächstes hingeht.

Bitte denkt an einen 3G-Nachweis.

Wir möchten euch recht herzlich zu unserer Antragssitzung am Mittwoch, 13.10.2021 um 19 Uhr in das Regionalzentrum der SPD, Merzhauser Str. 4, einladen.
Als Vorbereitung auf die Landesdelegiertenkonferenz am 16./17. Oktober werden wir uns in der Sitzung mit den Anträgen beschäftigen, die die Kreisverbände in Baden-Württemberg geschrieben haben und die nun gesammelt in einem Antragsbuch (siehe Anhang) vorliegen.
Für die Präsenzsitzung gilt die 3-G Regel sowie ab einer Personenzahl von sechs Leuten Maskenpflicht.


Im letzten Arbeitsjahr haben wir viel gemeinsam erlebt, wenn auch oft nur online. Umso schöner
war es, dass wir uns in den letzten Monaten auf der ein oder anderen Sitzung, Veranstaltung
oder an vielen Wahlkampfständen wieder persönlich begegnen konnten. Im Wahlkampf
und auf unseren Sitzungen im Zuge unserer Themenmonate zu Jugendbeteiligung, Internationalem,
Feminismus, Pflege, Arbeit und Sozialem haben wir viel gelernt und viel miteinander
diskutiert.
Zusammen mit anderen Jugendorganisationen haben wir verschiedene Kampagnen gefahren,
um auf Probleme in der Stadt aufmerksam zu machen. So haben wir es beispielsweise geschafft,
dass der Kommunale Vollzugsdienst weniger in der Stadt präsent ist. Eine Forderung,
die gerade junge Menschen immer wieder erhoben haben.
Innerparteilich haben wir uns stärker mit den Juso-Kreisverbänden aus Hamburg-Bergedorf
und Uelzen/Lüchow-Dannenberg vernetzt, indem wir gemeinsame Veranstaltungen angeboten
haben, und standen in engem Austausch mit der Gemeinderatsfraktionsgemeinschaft
SPD-Kulturliste.
In zwei Wahlkämpfen haben viele von euch alles gegeben bzw. geben im Falle des Bundestagswahlkampfs
noch immer alles. Wir danken euch sehr für euren Einsatz! Froh sind wir, dass
wir mit Gabi Rollands Wiedereinzug in den Landtag einen ersten Wahlerfolg erzielen konnten.
Nun kämpfen wir weiter, dass unsere Juso-Kandidatin Julia Söhne in den nächsten Bundestag
einzieht und wir eine starke linke Regierung unter SPD-Führung bilden können.
Einerseits um das zu feiern, andererseits um unseren Vorstand und vieles mehr neu zu wählen,
laden wir euch herzlich ein zu unserer Jahreshauptversammlung am Mittwoch, 29.09.2021, 19 Uhr im Haus der Begegnung in Landwasser, Habichtweg 48, 79110 Freiburg.

Auch wenn wir uns aktuell im Wahlkampf für Julia Söhne und die SPD befinden und all unsere Energie dort reinstecken, wollen wir uns nächste Woche mit unseren Positionen für die Zukunft auseinandersetzen. Daher laden wir euch zu unserer Antragssitzung am Mittwoch, 01.09., um 19 Uhr ein. Anders als angekündigt findet die Sitzung in Präsenz im SPD-Regionalzentrum (Merzhauser Str. 4) statt.

Da nicht mehr als 10 Leute in das Regionalzentrum dürfen, bitten wir um vorherige Anmeldung bis 16 Uhr. Ansonsten findet die Sitzung digital statt. Außerdem müssen wir die 3 G überprüfen. Ich bitte euch, nicht spontan zu kommen, sondern euch anzumelden.
Anmeldung bevorzugt an Madeleine oder Pascal oder auch an jedes sonstige Vorstandsmitglied.

Im Vorfeld des CSDs werden wir mit queeren Freiburger Gruppen ins Gespräch kommen. Wir wollen wissen, wie es den Gruppen und ihren Mitgliedern während der Pandemie ergeht und welche Forderungen sie an Stadt und Gesellschaft haben. Sicherlich wird die Einrichtung eines queeren Zentrums ein Thema sein.

Mit dabei ist auch unser Stadtrat Walter Krögner, der selbst zu LSBTTIQ*-Community gehört und unsere Ideen in die Fraktion tragen wird, sowie Hans-Dieter Straup, der Landesvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft SPDqueer ist. Das Gespräch findet am Donnerstag (!), 8. Juli, um 19 Uhr statt.

Ehe wir uns ab Juli in den Wahlkampf stürzen und keine regelmäßigen Sitzungen mehr veranstalten, möchten wir euch zu unserem digitalen Sommerfest am nächsten Mittwoch, 30.6., um 19 Uhr einladen.

Wir starten mit der Auswertung der Umfrage, die einige von euch in den letzten Wochen ausgefüllt haben. Allen, die sich beteiligt haben, herzlichen Dank!

Danach werden wir in lockerer Runde beisammen sein. Was dort passiert, entscheidet ihr. Wir können über aktuelle Politik diskutieren, aber auch über Grundsätzliches. Wir können uns einfach nur privat austauschen, wir können Spiele spielen oder quizzen.

Wir wollen uns am Mittwoch, den 23. Juni 2021 um 19 Uhr mit DER sozialdemokratischen Thematik überhaupt auseinandersetzen. Wie steht es um den Mietendeckel? Wie schaffen wir bezahlbaren Wohnraum?

Anlass dieser Sitzung ist der vom Verfassungsgericht gekippte „Berliner Mietendeckel“. Wir erörtern in der Sitzung, warum der Mietendeckel scheiterte, welche Kompetenzen der Bund für die Realisierung einer sozialeren Wohnungspolitik hat, welchen Spielraum die Bundesländer haben und vor allem, was Kommunen für bezahlbare Mieten tun können.

Am Mittwoch, den 16.06. um wollen wir uns um 19 Uhr mit dem Thema Bürgerversicherung beschäftigen.
Gerade in Pandemiezeiten steht das Gesundheitssystem und unsere Solidargemeinschaft im
Fokus der öffentlichen Debatte, auch im kommenden Wahlkampf haben diese Themen
oberste Priorität. Dennoch wird selten über das Thema Krankenverssicherung
debattiert und das, obwohl die gesetzliche und die private Krankenkasse ein sozial
ungerechtes und unsolidarisches Zwei-Klassen- System manifestieren! Darum müssen wir
jetzt darüber sprechen und uns argumentativ auf den kommenden Wahlkampf vorbereiten!
Wir wollen darüber mit Corinna Friedrich sprechen, als angehende Lehrerin und ehemalige Alltagsbegleiterin im Pflegeheim kennt sie die Tücken des Systems und weiß, welche
Hürden es zu überwinden gibt, sich als Angestellte des Staates für die Solidargemeinschaft
zu entscheiden, zusätzlich ist sie im SPD Kreisvorstand tätig und kämpft mit vollem Herzen für ein faires und gerechtes Gesundheitssystem!