Am Mittwoch, 18.05. wollen wir zusammen das schöne Wetter genießen ☀️ Wir treffen uns im Eschholzpark am Gartenschlauch ☺️ Annika und ich sind ab 19 Uhr da, ihr könnt aber auch gerne erst später dazustoßen 😊 Bier bringen wir mit, vielleicht für die ein oder andere Runde flunkyball 😉 Habt ihr Lust, bisschen zu chillen und zu quatschen? Dann kommt gerne vorbei ☺️ wir freuen uns auf euch!
Wir möchten euch ganz herzlich zu unserer Sitzung am Mittwoch den 11.05. um 19 Uhr im RZ einladen. Es wird diesmal an unsere Juso-Hütte anknüpfend um das Thema reden gehen, eine Fähigkeit die für uns besonders wichtig ist 🤗Dafür wollen wir in die Rolle einer*s Bundestagsabgeordneten schlüpfen und eine Debatte mit der Konkurrenz von beispielsweise FDP oder CDU führen. Es wird eine kleine Einführung in das jeweilige aktuelle Thema geben (alle Themen werden wirklich momentan im Bundestag verhandelt und drehen sich um Bildungspolitik) und dann bereiten wir in Kleingruppen die Reden vor ✍🏼Wenn ihr also schon immer mal lernen wolltet eine Rede zu halten wie Kevin Kühnert kommt vorbei, wir freuen uns auf euch 😀🌹
Am heutigen Freitag, den 6. Mai, findet eine von der Evangelischen Hochschule in der Reihe „Diskursräume ermöglichen – Kontroversen aushalten“ ausgerichtete Podiumsdiskussion mit dem Titel „Verschlossene Räume – Wo ist der Schlüssel?“ statt. Das Ziel der Reihe ist laut der Evangelischen Hochschule „eine Erweiterung der Diskursräume zu Israel/Palästina in Deutschland und ein solidarisches Miteinander in den Fokus der Anti-Diskriminierungsarbeit zu stellen.“Blickt man auf Teile des Podiums der Diskussionsveranstaltung, so besteht diese „Erweiterung der Diskussionsräume“ vor allem darin, Antisemitismus und Antizionismus eine öffentliche Plattform zu geben. So sitzt beispielsweise ein Vertreter der Organisation „Palästina spricht“ mit auf dem Podium. Auf Demonstrationen dieser Organisation werden regelmäßig antisemitische Parolen skandiert. Auch Parolen der Terrororganisation Hamas, deren Ziel die Vernichtung des Staates Israel ist, sind dort zu hören. Zudem unterstützt „Palästina spricht“ die BDS-Kampagne. BDS steht für Boycott, Divestment and Sanctions. Ziel der Organisation ist eine wirtschaftliche, kulturelle und politische Isolation Israels. Schlussendlich zielt die Kampagne mit dieser Herangehensweise auf eine Delegitimation und Abschaffung des Staates Israel ab. 2019 verurteilte eine große Mehrheit des Bundestages in einer Resolution BDS als antisemitisch.
Am Mittwoch, 27. April, 19 Uhr, geht es mit einem spannenden Thema bei uns Jusos weiter!Zu Gast haben wir Christine Golz, Mitarbeiterin des Jugendbüros Freiburg im Jugendbildungswerk, die mit uns über das Thema Jugendbeteiligung, 8-Rat und was noch auf politischer Ebene verändert oder verbessert werden müsste, sprechen wird. Die Sitzung soll neben dem Erfahrungsbericht und den Informationen vom Jugendbüro, auch dazu dienen den Input mehr in den Vordergrund unserer Arbeit als Jusos Freiburg zu setzen. Die Sitzung findet im SPD-Regionalzentrum in der Merzhauser Straße 4 statt.
Nächsten Mittwoch, 13. April, 19 Uhr, geht es mit einem spannenden und auch aktuellen Thema bei uns Jusos weiter!Zu Gast haben wir Derya Türk-Nachbaur, Bundestagsabgeordnete für den Schwarzwald-Baar-Kreis und das Obere Kinzigtal, die mit uns über das Thema „feministische Außenpolitik“ diskutieren wird.Die Sitzung soll vor allem dazu dienen, dass wir Fragen stellen und es einen offenen Austausch gibt.Wenn ihr euch in die Planung der Sitzung einbringen wollt, dann gebt gerne Bescheid oder schickt mir eure Fragen auch gerne vorab, sodass man sie etwas sortieren kann.Die Sitzung wird aufgrund der örtlichen Distanz online stattfinden:
Foto entstanden auf der Jahreshauptversammlung am 02.04.2022, auf dem Bild fehlen Annika Held, Ines Frankenhauser, Jonathan Hölker, Manuel MeißnerDie SPD Freiburg hat am Samstag, 02.04.2022 ihren neuen Kreisvorstand auf der Jahreshauptversammlung der SPD Freiburg im Bürgerhaus Zähringen gewählt.In ihrem Amt wurde die Doppelspitze, bestehend aus Viviane Sigg und Julien Bender, mit eindeutiger Mehrheit wiedergewählt. Corinna Friedrich und Hanna Rosahl-Theunissen bilden fortan als „Powerduo“ die Position der stellvertretenden Kreisvorsitzenden. Neue Kassiererin ist Ines Frankenhauser. Des Weiteren wurde der ehrenamtliche Kreisgeschäftsführer Manuel Meißner sowie der Schriftführer Ludwig Striet im Amt bestätigt. Zudem wurden elf Beisitzer*innen gewählt. Besonders freut es uns, dass so viele Jusos Teil des Kreisvorstandes geworden sind.
Unser Themenmonat “Feminismus” geht in die letzte Runde! Wir möchten euch recht herzlich zu unserer nächsten Sitzung am Mittwoch, 30. März um 19 Uhr einladen. Hierbei wird es um Black feminism gehen, genauer gesagt dessen Geschichte und der Kritik an weißem Feminismus. Anschließend gibt es genug Raum für Rückfragen und Diskussionen. Die Referentin ist Nora, aktiv beim VSSTÖ, der österreichischen Schwesterorganisation der Jusos. Da sie in Wien studiert und auch gerade dort ist, findet die Sitzung über Zoom statt.
Unser Themenmonat “Feminismus” geht weiter! Wir möchten euch recht herzlich zu unserer nächsten Sitzung am Mittwoch, 23. März um 19 Uhr einladen. Hierbei wird es um Queerfeminismus gehen, genauer gesagt um Grundlagen des Queerfeminismus und die scheinbaren Widersprüche mit der Frauenbewegung – LGBTQ oder Identitätspolitik. Anschließend gibt es genug Raum für Rückfragen und Diskussionen. Als Referentin konnte wir Julia, die auch bei den Jusos Freiburg aktiv war, gewinnen. Sie hat auch letztes Jahr schon eine super Sitzung vorbereitet. Da sie aber nicht in Freiburg ist, wird die Sitzung online stattfinden.
Das Leid in der Ukraine wird mit jedem weiteren Tag unerträglicher. Seit Putin den Angriffskrieg auf die Ukraine eröffnet hat, sterben jeden Tag unschuldige Menschen, bisher sind über 3,3 Millionen (Stand: 19.03.2022, UNHCR) Menschen geflüchtet. Krieg in Europa ist nicht erst seit diesem Jahr zur bitteren Realität geworden. Wir stehen in vollster Solidarität und an der Seite aller Ukrainer*innen und verurteilen den Angriffskrieg Putins auf Schärfste.Am 27. Februar 2022 verkündete Olaf Scholz eine sicherheitspolitische „Zeitenwende“. Künftig sollen 100 Milliarden Euro in Form eines Sondervermögens dazu genutzt werden, die Bundeswehr besser auszurüsten. Außerdem soll Deutschland in Zukunft das zwei Prozent-Ziel der NATO gemessen am Bruttoinlandsprodukt einhalten.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.