Am 14.03. SPD wählen!

Gabi Rolland – Wahlkreis 47

Seit 2011 vertritt Gabi Rolland den Wahlkreis 47 – Freiburg II im Stuttgarter Landtag. Der 1963 geborenen Diplom-Verwaltungswirtin und ehemaligen Mitarbeiterin im Landratsamt Emmendingen liegt Umweltschutz besonders am Herzen. Sie ist umweltpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Landtag und ist zudem für die Hochschulpolitik innerhalb der Fraktion zuständig. Neben dem Umweltschutz ist es ihr ein besonderes Anliegen, für den Klima- und Naturschutz einzutreten. Im Bereich der Hochschule und  Wissenschaft setzt sie sich unter anderem dafür ein, dass Studiengebühren abgeschafft werden und die Anzahl der befristeten Beschäftigungsverhältnisse im wissenschaftlichen und nicht-wissenschaftlichen Bereich reduziert werden. Als Freiburgerin erlebt Gabi Rolland hautnah, wie prekär die Wohnsituation in Freiburg und anderen Städten sowie auch auf dem Land in Baden-Württemberg ist. Sie tritt für bezahlbares Wohnen und eine enge Nachverdichtung ein. Ihr letztes großes Schwerpunktthema stellt Bildung dar. Bildung darf für sie nichts kosten – von der Kita bis zum Meister*innenbrief. Zudem sollen Gemeinschaftsschulen die Schullandschaft ergänzen. Sie setzt sich darüber hinaus dafür ein, dass die befristeten Verträge der Lehrer*innen der Vergangenheit angehören und flächendeckend Ganztagsschulen eingerichtet werden.

Wenn ihr mehr über Gabi Rolland erfahren möchtet:

Homepage: https://www.gabi-rolland.de/index.php und bei facebook und instagram

Jennifer Sühr – Wahlkreis 46

Die 36-jährige Sozialarbeiterin tritt für den Wahlkreis 46 – Freiburg I an. Ihr Steckenpferd ist die Familienpolitik. Denn für sie spielen Familien eine zentrale Rolle in unserer Gesellschaft. Familien möchte Jennifer Sühr mit bezahlbarem Wohnraum, kostenfreien Betreuungsplätzen und sicheren Arbeitsplätzen stärken. Im Bereich der Bildungspolitik setzt sie bei den Kleinsten an und möchte diese durch die Betreuung qualifizierter Fachkräfte in guten Händen wissen. Kindergarten und Schule begreift sie als demokratiebildend. Zudem möchte sie längeres gemeinsames Lernen ermöglichen und eine sozialverträgliche Wohnungspolitik fördern. Für die Kommunen fordert sie Unterstützung, wenn diese bauen wollen. Sie tritt für eine Landeswohnbaugesellschaft ein, um den Wohnungsmarkt zu regulieren. Um das Pariser Klimaziel zu erreichen, möchte sie den Ausbau erneuerbarer Energien voranbringen und die Landwirtschaft reformieren, dabei aber alle Menschen mitnehmen. Ein weiteres politisches Herzensthema ist das der Mobilität. Den öffentlichen Verkehr sowie car-sharing Angebote will sie ausbauen. Zudem setzt sie sich für den Ausbau des Radwegnetzes sowie für einen kostengünstigen und eng getackteten öffentlichen Nahverkehr ein.

Wenn ihr mehr über Jennifer Sühr erfahren möchtet:

Homepage: https://www.jennifer-suehr.de/index.php und bei facebook und instagram