Am Mittwoch den 12. Juni hat der Juso Kreisverband Freiburg auf seiner diesjährigen Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Neuer Kreisvorsitzender ist nach einer spannenden Wahl, bei der es zwei Kandidaten gab, Claus-Georg Nolte. “Es ist meine Wut über die vielen Ungerechtigkeiten in diesem Land und in Europa, die mich immer wieder antreibt.” betonte der 27-jährige, der an der Universität Freiburg im Masterstudiengang VWL studiert. Ganz besonders liege ihm die Situation der Asylsuchenden am Herzen, auf deren Rücken die Finanzkrise durch nationalstaatliche Egoismen ausgetragen werde.

Julien Bender trat nach vier Jahren im Amt nicht mehr als Kreisvorsitzender an. „Es warten viele neue Aufgaben auf mich, da war es jetzt an der Zeit, das Zepter weiter zu reichen“, begründete er seine Entscheidung. Der ehemalige Juso-Kreisvorsitzende ist u.a. auch im SPD-Kreisvorstand aktiv und Mitglied im Landesvorstand der Arbeitsgemeinschaft für Bildung.

Als stellvertretende Kreisvorsitzende wurden Julia Söhne, Antony Neu und Osman Dönmez gewählt, alle drei waren bereits letztes Jahr im Kreisvorstand. Neu in den Vorstand wurden Tom Pannwitt, Daniel Becker, Silvia Fiebig, Falco Wehmer, Julian Egervari und Philip Kroner gewählt. Julien Bender wird dem Gremium ebenfalls weiterhin angehören. Feierlich verabschiedet wurden Katharina Günther, Andres Meihofer und Peter Kipp, die alle aus persönlichen Gründen nicht mehr für den Vorstand kandiderten.

"Vor den Jusos Freiburg liegt ein spannedes Arbeitsjahr. Wir werden unseren Bundestagsabgeordneten Gernot Erler bei der Bundestagswahl unterstützen und mit vielen jungen Menschen auf der Liste der SPD zu den Kommunalwahlen antreten." verkündete Claus-Georg Nolte. Zudem werden die Jusos weiter für die Belange und Interessen der jungen Menschen in Freiburg kämpfen, um den jugendlichen Charme dieser Stadt zu beflügeln.

Neuigkeiten


Facebook-Seite

Hier klicken

Termine

Aktionen

Daniel

Dorothea

Tim

Laura

Ludwig

Der gesamte
Vorstand